23.05.2010|DMV Oppenrod

Ohne Verschnaufpause zum DMV-Lauf in Oppenrod

Am 23.05.2010 fand in Oppenrod der zweite Lauf des Kart Championship des Deutschen Motorsport Verbands (DMV) statt. In der Motorsportarena Stefan Bellof traten wir, nur eine Woche nach unserem letzten Renneinsatz im österreichischen Bruck, mit drei Piloten in den Klassen "Rotax Junior Max" und "KZ2" an. Die "Junior"-Fahrer waren Kevin Kemmling (Brodersby) und Christoph Jürgensen (Flensburg), die am Ende die Plätze zwei und zehn belegten. Klaus Geilhausen (Windeck) lieferte sich in der Schalterklasse "KZ2" ein spannendes Rennen mit dem siebenfachen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher, der als Gaststarter fuhr, und belegte knapp hinter dem Rennprofi Platz drei in der Tageswertung.

Teamchef Frank Hansen sagte nach dem Rennen in Oppenrod: "Die Trainingsläufe am Samstag verliefen für uns sehr gut, allerdings hatten unsere beiden Junioren am Sonntag Probleme im Zeittraining mit den neuen Reifen und konnten daher nicht das Tempo der Konkurrenz halten. Wir haben uns etwas mit dem Reifendruck verschätzt." Kevin landete auf Startplatz 12 im 18-köpfigen Fahrerfeld. Bei seinem zweiten Kartrennen auf einer Rundstrecke hatte Christoph Probleme bei den warmen Temperaturen: "Die Reifen wurden zu heiß und dadurch haben sie nicht optimal funktioniert." Der 13-Jährige musste sich mit Startposition 18 abfinden.

Im ersten Rennen haben wir das Problem mit dem Luftdruck in den Griff bekommen und Kevin verbesserte sich kontinuierlich. Am Ende des 15 Runden langen Laufes überquerte er als Sechster die Ziellinie. Christoph kam ebenfalls besser auf dem 1040 Meter langen Kurs zurecht und reihte sich an zwölfter Stelle ein.

Bei Temperaturen weit über 20 Grad Celsius gingen die Nachwuchsrennfahrer in das Finalrennen. Das Kart von Kevin funktionierte nun wesentlich besser und der 15-Jährige schob sich um weitere vier Plätze nach vorn auf den zweiten Podiumsrang. "Nach den anfänglichen Problemen mit den Reifen ist das ein tolles Ergebnis. Im zweiten Rennen lag das Kart wirklich sehr gut und ich war auf Anhieb schnell", erklärte der Brodersbyer, der 2010 in der DMV Kartchampionship und in der DMV Rotax Max Challenge fährt.

Auch unser zweiter Junior an diesem Wochenende verbesserte sich in Durchgang zwei: Christoph fuhr ein fehlerfreies Rennen und schaffte schließlich auf Platz zehn den Sprung in die Top Ten. Im Vergleich zu seinem ersten DMV-Lauf Anfang April, den Christoph als 19. beendet hatte, steigerte er sich in Oppenrod deutlich. "Mein Ziel war ein Platz unter den besten Zehn ? das möchte ich den kommenden Läufen auch weiterhin erreichen."

Unser Windecker Klaus Geilhausen ging in der Schaltkartklasse "KZ2" an den Start und beendete den Renntag auf dem dritten Platz in der Tageswertung. Zu seiner starken Konkurrenz im 31-köpfigen Fahrerfeld gehörte unter anderem der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher, der am Ende mit knappem Vorsprung vor Klaus landete. Im Finale lag seine Bestzeit  0,011 Sekunden hinter der von Schumacher und im Ziel trennte die beiden lediglich eine knappe Sekunde. "Ein sehr spannendes Rennen ? ich konnte die Zeiten der Spitze mitfahren, allerdings kam ich an dem ebenfalls sehr schnellen Schumacher nicht vorbei", so Klaus.

Das nächste DMV-Rennen bestreiten wir am 13. Juni auf dem Hunsrückring in Hahn.

 


 
 


[Previous Month] September [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 28 29 30 31 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30 1

 

 


Videogalerie|Aktuelle Rotax Videos

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und gelangen Sie zu unserer Videogalerie.