09./10.08.2008|Nordic Championship

Rotax Nordic Championship in Ikast/DK
Pole Position, Bahnrekord - trotzdem keinen Podestplatz 

Wir waren mit unseren Fahrern Frederik Hørup-Hansen und Gunnar Hansen am vergangenen Wochenende in Ikast/DK zur Rotax Nordic Championship, an der Fahrer aus Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark teilnahmen. Beide starteten auf M-Tec in der Klasse DD2. Für Frederik war es die Rotax-Premiere und für Gunnar galt es, seinen Titel Nordic Champion in der Wertung DD2/Old Boys zu verteidigen. 

Für Frederik war es eine gelungene Rotax Premiere, der zum Freitags-Training erstmals einen DD2 fuhr. Nach nur wenigen Runden erreichte er bereits die guten Zeiten der Favoriten. Im Zeittraining am Samstag setzte er zum Erstaunen aller noch einen drauf und fuhr mit Bahnrekord die Pole ein. Auch Gunnar konnte sich durch Frederiks Zeiten neu motivieren und erreichte in Ikast persönliche Bestzeiten. Dies zeigte sich im Zeittraining mit dem 6. Startplatz - "Bahnrekord" für OId Boys - noch vor Lokalmatador Dennis Ladefoget und neben Robert Schlünnsen. 

Im ersten Qualil-Heat wurde Frederik nach technischem Defekt auf Platz 21 gewertet, während Gunnar diesen mit einem beachtlichen 4. Platz beendete. Mit dem zweiten Quali-Heat begann dann der Renn-Sonntag. Hier wurden alle Vorzeichen neu gestellt: Regen. Frederik kam im Regen besser zurecht und fuhr auf Platz 2 hinter Robert Schlünnsen, während Gunnar diesen Lauf mit Platz 9 beendete.

Für die Startaufstellung Prefinale ergaben sich damit die Positionen 4 für Gunnar und 9 für Frederik, die das Rennen mit den Plätzen 5 (Gunnar) und 6 (Frederik) beendeten. Nebeneinander gingen beide M-Tec-Piloten an den Start zum Finale. 

Gleich nach dem Start setzte sich Frederik hinter Schlünnsen auf Platz 2 gefolgt von Ladefoget und Andreasen. Diese Spitzengruppe setzte sich vom Rest des Feldes ab und lieferte in den ersten Runden einen spannenden Vierkampf. Frederik zollte dann durch die sich verändernden Wetterbedingungen seinem Luftdruck Tribut und musste Ladefoget und Andreasen vorbei ziehen lassen. Den ständigen Positionswechseln der 3er Führungsgruppe konnte sich Frederik leider nicht anschließen. Er beendete das Finale ohne weiteren Druck der Folgenden mit einem tollen 4. Platz. 

Auch Gunnar fand sich langsam unter Regenbedingungen zurecht. Gut gestartet ließ er Dennis Knudsen passieren, der wie alle anderen vor ihm Fahrenden nicht in seiner Wertung fuhr. Souverän mit Platz 7 und damit erster in Wertung Old Boys schien es ein sicheres Rennen zu werden. Im weiteren Rennverlauf bekam er jedoch durch Überrundungen einen Schubs und fand sich neben der Strecke wieder. Er musste diverse Fahrer ziehen lassen, bevor er das Rennen wieder aufnehmen konnte. Letztendlich konnte er das Finale daher nur mit dem 13. Gesamtrang beendeten. Das bedeutete einen undankbaren 4. Platz in der Wertung Old Boys, der sein schnelles Tempo an diesem Wochenende nicht belohnte. 

Es war ein schönes Wochenende mit spannenden Rennen, großen internationalen Starterfeldern und einer guten Team-Leistung. 

Auf diesem Wege noch gute Genesungswünsche für John Pawlik.

 


 
 


[Previous Month] November [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 30 31 1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30 1 2 3

 

 


Videogalerie|Aktuelle Rotax Videos

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und gelangen Sie zu unserer Videogalerie.