18.04.2010|RMC Kerpen


Glänzender RMC-Saisonauftakt in Kerpen 

Der Saisonauftakt der DMV Rotax Max Challenge (RMC) war für uns ein voller Erfolg. Von unseren vier Piloten (Kurt Sudeck, André Huber, Kevin Kemmling und Julian Kleinwort) landeten drei auf dem Podium. Ganz oben stand André Huber (Troisdorf), der am vergangenen Wochenende das Geschehen in der Klasse "Rotax DD2 World" beherrschte. In den Junioren Klassen freuten sich jeweils Kevin Kemmling (Brodersby) und Julian Kleinwort (Schaalby) über einen ausgezeichneten zweiten Platz.

André, der bereits über reichlich Erfahrung in der RMC verfügt, war nach einem Jahr Rennpause in die Rennserie zurückgekehrt und auf Anhieb an der Spitze bei den Karts mit Zweigangschaltung. In dem starken Feld der Klasse "Rotax DD2 World" platzierte der 23-Jährige im Zeittraining sein M-Tec-Kart auf der Pole-Position. Mit 44,365 Sekunden war der Student der schnellste Fahrer auf dem 1107 Meter langen Erftlandring in Kerpen. Seine Teamkollegen Julian und Kevin sicherten sich im Zeittraining der Klassen "Junior Cup" und "Junior World" die Startplätze elf und fünf.

Gute Voraussetzungen für unsere Fahrer für die Vorläufe. Pole-Setter André konnte sich nach dem "DD2-World"-Start, zusammen mit einem Markenkollegen, vom Feld absetzen und überquerte schließlich als Erster die Ziellinie. Somit durfte er auch in dem Finallauf vom besten Startplatz aus starten. "Ich habe nicht gedacht, dass ich heute so schnell bin", erklärte André.

Auch für die Teamgefährten verliefen die Vorläufe gut: Julian schaffte es in der Klasse "Junior Cup", sich von Platz elf bis auf Position eins vorzuarbeiten. "Ein super Lauf. Ich kam gut vom Start weg und profitierte später noch von einigen Ausfällen meiner Gegner", so der 15-jährige Schaalbyer. Kevin verbesserte sich bei den "Junior World"-Fahrern um eine Position und ergatterte den vierten Startplatz für das Finalrennen.

Bei sonnigem Wetter ging "DD2 World"-Pilot André von der Pole-Position in sein entscheidendes Rennen und behielt die Nerven. Nach einigen Positionswechseln an der Spitze setzte sich der M-Tec-Mann von seinen Verfolgern ab und sicherte sich den ersten Sieg in der RMC 2010. "Ein wirklich perfektes Wochenende - ich freue mich sehr über das tolle Comeback in der Serie", so der strahlende Sieger André Huber.

Hervorragende Rennen lieferten auch Julian Kleinwort und Kevin Kemmling in den zwei Finalrennen der Junioren ab. Julian beendete sein erstes Rennen in der RMC auf dem starken zweiten Platz in der "Junior Cup"-Klasse. Ebenso durfte Kevin in der Klasse "Rotax Junior World" auf den zweiten Podiumsrang steigen. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, da meine Konkurrenten sehr stark waren. Dass ich das Tempo der Spitze mitgehen konnte, freut mich daher umso mehr."

Unser vierter Fahrer Kurt Sudeck trat in der Klasse "DD2 Cup" an. Der 56jährige, der hauptsächlich aus Freude am Kartsport fährt, war der älteste Teilnehmer im Feld und kam am Ende auf einen respektablen 16. Platz.

Teamchef Frank Hansen war nach dem RMC-Auftakt-Rennen in Kerpen glücklich: "Die Fahrer haben eine tolle Leistung gezeigt. Ich wusste, dass wir schnell sein werden, aber mit so guten Platzierungen habe ich nicht gerechnet. Das Training hier in Kerpen hat sich wirklich gelohnt." Bereits vor zwei Wochen hatten wir beim ersten DMV-Rennen der Saison erfolgreich für den RMC-Lauf in Kerpen trainiert.

 


 
 


[Previous Month] September [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 28 29 30 31 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30 1

 

 


Videogalerie|Aktuelle Rotax Videos

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und gelangen Sie zu unserer Videogalerie.