10.05.2015|RMC Wackersdorf

Erster Lauf zur ROTAX MAX Challenge in Wackersdorf

Vom 08. bis zum 10. Mai waren wir zum ersten Lauf der deutschen RMC in Wackersdorf mit unseren Fahrern:

  • Martin Henckel-Mortensen, ROTAX MAX Senior
  • Robert Schopian, ebenfalls ROTAX MAX Senior
  • Leonhard Schopian, ROTAX MAX Junior und
  • Kurt Sudeck bei den ROTAX DD2 Masters 


am Start. Der geplante Gaststart von Julian Kleinwort fiel leider wegen formeller Widrigkeiten aus. Schade, Julian. Vielleicht klappt es noch zu einem anderen Lauf mit einem DD2 in der RMC.

Vor allem der Motor von Martin Henckel-Mortensen bereitete uns das ganze Wochenende große Sorgen. Wir erreichten einfach nicht die nötige Drehzahl. Um so größer ist der erzielte Erfolg des Rennsonntags zu bewerten, für den ein perfektes Setup des Formula K-Chassis die Grundlage war. Die Ergebnisse haben gezeigt, was Martin für ein hervorragender Racer ist. 

In der ersten Gruppe im Zeittraining noch auf Platz 5 gefahren, reichte es für Martin im Gesamtklassement dann nur für Platz 14. Also nicht die besten Voraussetzungen für den ersten Heat, den er von Platz 9 gestartet auch auf Platz 9 beendet hat. Im zweiten Quali-Heat hieß es dann sogar Ausfall nach Startunfall, was Startplatz 24 für das Prefinale bedeutete. Im Prefinale zeigte Martin sein ganzes Können und fuhr ein tolles Rennen und als Fünfter über die Ziellinie. Diese Leistung war bei den immer noch vorhandenen Motorenproblemen wirklich beeindruckend. Startplatz 5 für das Finale ließ uns dann alle wieder hoffen. Nach einem guten Start konnte Martin schnell auf Platz drei vorfahren und hielt den Kontakt zum Führungsduo. Während sich Christopher Dreyspring als Führender etwas absetzen konnte, gelang es Martin, sich auf Platz zwei durchzusetzen.

Platz zwei im Finale war unter den Voraussetzungen ein super Ergebnis. Damit konnten die ersten wichtige Punkte für die Meisterschaft eingefahren werden. Mechaniker Danilo Capizoo von FormulaK und Teamchef Frank Hansen freuten sich mit Martin über diesen Erfolg.

Auch unser zweiter Senior-Fahrer Robert Schopian kämpfte mit Motorenproblemen. An das Tempo von Martin Henckel-Mortensen konnte er allerdings nicht anknüpfen. Hier zeigte sich doch der Vorsprung an Erfahrung von Martin. Das Finale konnte Robert nach Unfall leider nicht beenden. 

Bruder Leonhard vertrat das Kartschmie.de-Team bei den Junioren. Leo zeigte sich im Zeittraining gut aufgelegt und hielt einige Runden den zweiten Platz. Erst eine langsamere Gruppe vor ihm bremste ihn ein. Bei einem missglückten Überholversuch, bei dem er den Kerb stark überfuhr, zog sich Leo eine starke Rippenprellung zu, die ihn bei den weiteren Läufen so stark behinderten, dass weitere Starts keinen Sinn machten.

Unser DD2-Master "Oldie" Kurt Sudeck kann es erfreulicherweise mit seinen 61 Jahren doch nicht lassen ... und zeigte sich gut aufgelegt am Rennwochenende in Wackersdorf. Kurt hielt sich während des Finales aus allen Zweikämpfen raus und beendete das Rennen mit einem beachtenswerten 16. Platz.


 
 


[Previous Month] September [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 28 29 30 31 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30 1

 

 


Videogalerie|Aktuelle Rotax Videos

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und gelangen Sie zu unserer Videogalerie.